News

Sommerpause - Festlichkeiten in Cusco/Perú

29.06.2019

COMMCULT PRÄSENTIERT INNOVATIVE ENERGIELÖSUNGEN AUF DEM INTERNATIONALEM TECHNISCHEN FORUM IN LIMA/PERÚ

05.06.2019

Die COMMCULT GmbH zeigt heute (05. Juni 2019) innovative Energielösungen auf dem Internationalem Technischen Forum 

"FORO INTERNACIONAL INDUSTRIALIZACIÓN DE LOS RESIDUOS SÓLIDOS PARA LA GENERACIÓN DE ENERGÍA ELÉCTRICA Y DERIVADOS"

in Lima/Perú.

 


COMMCULT GmbH erhält offizielle Einladung zu den Sitzungen der Vereinten Nationen am 23. April 2019 in New-York

17.04.2019

Die COMMCULT erhält eine offizielle Einladung zum Permanent Forum of Indigenous Issues "Interfaith Rainforest Initiative at the UN Permanent Forum"

am 23. April 2019 in New-York. Die COMMCULT GmbH plant, dort die Interessen und Angelegenheiten der Indigenen Völker bezüglich Schutz des Regenwaldes und Menschenrechte zu vertreten und Vorschläge einzubringen.


Institutsleiter der physikalischen Fakultät der "Universität Nacional de San Antonio Abad del Cusco" unterstützt die COMMCULT GmbH

05.04.2019
Prof. Julio Lucas Warthon Ascarza, Leiter der physikalischen Fakultät der Universität Nacional de San Antonio Abad del Cusco erklärt sich bereit,  die COMMCULT GmbH mit einer Promotionsarbeit zum Thema "nachhaltige und innovative Bewässerungssyteme" für Aufforstungsmaßnahmen in ariden Bergregionen zu unterstützen.


Commcult präsentiert innovative Technologielösungen auf dem technischen Forum in Cusco/Perú

01.04.2019 und 02.04.2019

Die COMMCULT GmbH zeigt innovative Technologielösungen für die Zukunft auf dem Technischen Forum in Cusco/Perú, welches am 01. und 02. April 2019 stattgefunden hatte. Die COMMCULT war mit einem breiten Spektrum an den Themen "Architektur", "Aufforstung", "Ausbildung in der Forstwirtschaft", "Katastrophenvorsorge", "Trinkwasseraufbereitung", vertreten. 

Die Einladung der Municipalidad Provincial del Cusco erfolgte auf Grund der erfolgreichen Präsentation der COMMCULT GmbH für ein einzigartiges holistisches Abfallverwertungs- nd Recyclingprojekt, welches im Jahr 2016 ein damals bereits von der Weltbank bewilligtes Konzept zum Kippen gebracht hatte.

 

Präsentation am 01. April 2019

PRÄSENTATION AM 02. APRIL 2019


Klimaschutzmaßnahmen am Fuße de Macchu Piccu

11.03.2019

Der Klimawandel schreitet schneller voran als noch vor einigen Jahren von Wissenschaftlern des Weltklimarates angenommen. Dies bedroht die elementaren Lebensgrundlagen auf der ganzen Welt, wie den Zugang zu Wasser, die Produktion von Nahrungsmitteln, die Gesundheit und Umwelt. Inzwischen besteht kein Zweifel mehr, dass für einen bedeutenden Teil dieses Temperaturanstiegs wir Menschen verantwortlich sind.

Wälder speichern große Mengen CO2 in ihrer Biomasse und im Boden. Ihr Kohlenstoffkreislauf befindet sich annähernd im Gleichgewicht. Nachwachsende Wälder tragen sogar dazu bei, der Atmosphäre durch Photosynthese klimawirksames CO2 wieder zu entziehen. Damit ist Aufforstung eine plausible und gleichzeitig preiswerte Möglichkeit zur Bindung von bereits emittiertem CO2.
Darin unterscheiden sich Aufforstungsprojekte wesentlich von anderen Klimaschutzmaßnahmen, mit denen in erster Linie zusätzliche Treibhausgasemissionen vermieden werden. Am 11.03.2019 wurden bestehende Eukalyptusbäume in der Region Cusco durch einheimische Baumarten ersetzt, die langfristig den Grundwasserspiegel wieder anheben. Durch die gemeinsame Aufforstungsaktion mit der Municipalidad Regional del Cusco/Peru und COMMCULT wird eine beträchtliche Menge an CO2 gebunden. Wir tragen somit zu einem erheblichen Teil zum Klimaschutz bei.

 

Fotogalerie der Aufforstung am 11.03.2019 in Cusco/peru


S.D. FÜRST INIGO VON URACH, GRAF VON WÜRTTEMBERG ÜBERNIMmt die Schirmherrschaft für Die Aufforstung in der Region cusco/Peru

25.02.2019

 Seine Durchlaucht (S.D.) Inigo, Fürst von Urach, Graf von Württemberg übernimmt die Schirmherrschaft für die während der Aufforstung in Cusco/Peru gepflanzten Bäume. Die Grafschaft Urach kam im Jahre 1254 durch Heirat von Graf Hermann von Württemberg mit Gräfin Irmgard v. Ulten, zu Württemberg zu Stande. Die Grafen von Württemberg waren später Herzöge und dann Könige von Württemberg.

Download
Baumpatenschaft Seine Durchlaucht Inigo, Fürst von Urach, Graf von Württemberg
03_Cusco_Patrocinado de arboles _2603201
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

Aufforstung in der Region Cusco/Peru - COMMCULT unterstützt mit fachlicher Expertise

24. 02.2019
Am 24. Februar 2019 fand in der Region Cusco/Peru eine großangelegte Auffostungsaktion statt. COMMCULT GmbH unterstützt mit fachlicher Expertise. Ziel ist es, auf die Bedeutung der Aufforstung für das globale Klima im Vorfeld der Weltklimakonferenz COP 25 in Chile im Jahr 2019 hinzuweisen.

 

Es wird ein bisher einzigartiges Pilotprojekt gestartet, um die Schwermetalle durch vom Abbau von Gold und Kupfer verseuchten Bergregionen in Cusco/Peru zu eliminieren und nachhaltig aufzuforsten und aufzuzeigen, wie aride Bergregionen nachhaltig und innovativ nachhaltig aufgeforstet werden können.


„KULTURBILDUNGSREISE ZU INDIGENEN VÖLKERN“                                                     ENTWICKLUNG EINES MINIMAL-INVASIVEN, SELBSTBESTIMMTEN UND NACHHALTIGEN ECOTOURISMUS ZU DEN EMBERÁ-WOUNAAN IN PANAMÁ

21.04.2018

Die „Kulturbildungsreise“ zu indigenen Völkern unterstützt in einer bisher einzigartigen Weise die Entwicklung eines selbstbestimmten, minimalinvasiven Ecotourismus der Indigenen. Sie trägt zur Reaktivierung deren Kulturen bei und fördert darüber hinaus die Erreichung der Milleniumsziele. Hierbei werden digitale Medien zum Einsatz gebracht, die diese Entwicklung fördern.

Die COMMCULT GmbH hat dieses innovative Produkt entwickelt und erstmalig im Frühjahr 2018 auf den Markt gebracht. Die Teilnahme an der Ecotourismusreise zu den Emberá - Wounaan in Panamá ist erstmalig im Januar 2019 möglich.

Vorbild für die „Kulturbildungsreise“ ist das „Tourinfo" Projekt, welches von S.A.C.S. (Structural Analysis of Cultural Systems), einer Forschungseinrichtung, die bei der UNO als NGO (Nongovernmental Organisation) registriert ist und Beratungsfunktion beim UN-Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen hat, eingesetzt wird und welches von der UNESCO als Maßnahme zum Erhalt kultureller Vielfalt gelistet ist.

Für Frühjahr 2019 sind weitere Kulturbildungsreisen zu den indigenen Chipivo und Ashanika im peruanischen Amazonasgebiet geplant.


COMMCULT Schliesst Kooperationsvertrag zur Entwicklung und dem Bau von weltweit einzigartigen Nebelfängertürmen

08.02.2018
Die Commcult GmbH schliesst einen Kooperationsvertrag mit Prof. Alberto Fernández González, Bsc. Arch. and Dip. Arch. UCH MArch Architectural Design Bartlett School UCL Profesor Asistente UCH / Assistant Professor UCH, dem genialen Erfinder der Fogharvesting towers ("Nebelfängertürme") zur Entwicklung und dem Bau von  ingenieurtechnischen Großbauprojekten der Nebelfängertürme. 

Er ist Preisträger unter anderem von folgenden internationalen Preisen und Auszeichnungen: Sunbrella Future of Shade 2016,  winner Finalist MoMA YAP Constructo 2011, 100 Chilean Young Leaders 2010, Best Chilean Young Architect 2009, Holcim Awards Next generation 2008, winner Archiprix international 2007, winner CelebCities 2 UIA, Venice Biennale 2006 winner und weitere.


Madrid Lädt die  COMMCULT GmbH zum Internationalen Congress

16. und 17. November 2017

Offizielle Einladung der Stadt Madrid zum internationalen Congress "Conscul Con 2017".  Die Geschäftsführerin der COMMCULT GmbH, Lucia Hamawandi, trifft Carlos Enrique Montero Chunga, den Leiter des peruanischen IT Ministeriums der Region La Liberdad/Peru.

Gemeinsames Foto mit dem Leiter des peruanischen IT Ministeriums der Region La Liberdad


COMMCULT GMBH als offizielle Vertretung der Dachorganisation der indigenen Völker DES peruanischen  Amazonasgebietes übergibt ein Schreiben an Alexander Gerst, Astronaut und Kommandeur der Europäischen Weltraumagentur ESA

10.08. 2017

Die Geschäftsführerin der COMMCULT GmbH, Lucia Hamawandi, übergab am 10. August 2017, Alexander Gerst, dem Astronaut und Kommandeur der Europäischen Weltraumagentur ESA der zweiten Mission zur internationalen Raumstation ISS Ende April 2018, persönlich in Heilbronn ein offizielles Schreiben der indigenen Dachorganisation CONAP zum Schutz der Umwelt und der Menschenrechtsangelegenheiten der indigenen Dachorganisation seit dem Jahr 2014.

 

Download
Offizielles Schreiben an Alexander Gerst
08_CONAP_Schreiben des Presidente an Ale
JPG Bild 1.4 MB

BILDUNGSANGEBOT ALS AUSLANDSMARKTERSCHLIESSUNG ZUR NACHHALTIGEN WALDBEWIRTSCHAFTUNG AUF DEM MARKT

21.09.2017

Rechtzeitig zur COP 23, bringt die COMMCULT GmbH erstmalig ein Berufsbildungs- und Qualifizierungangebot zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung auf den Markt. Im peruanischen Amazonasgebiet sollen Absolventen von Ingenieurstudiengängen in Peru in die Lage versetzen, ihre Wälder entsprechend der internationalen  Anforderungen an ein umweltgerechtes Forstmanagement ökologisch und nachhaltig zu bewirtschaften. Dadurch soll die Artenvielfalt der Biosphärengebiete, die durch illegale Abholzung, Ausbreitung von unkontrollierten landwirtschaftlichen Maßnahmen und Straßenbau bedroht sind, geschützt und gleichzeitig eine  Verbesserung deren Lebensgrundlage geschaffen werden.


Teilnahme an den Sitzungen der Vereinten Nationen in Genf

05. - 15. Juli 2016
Teilnahme der COMMCULT GmbH an den Sitzungen der Vereinten Nationen in Genf.


Commcult GmbH bringt durch Gegenvorschlag Weltbankprojekt in Peru zum Kippen

02.05.2017
Die Commcult GmbH hat durch einen Gegenvorschlag (die Präsentation war im August 2016) ein Weltbankprojekt von 52 Mio. US Dollar in Cusco/Peru zum Kippen gebracht.



Commcult GmbH ist offizieller Partner der Region La Liberdad (Peru)

07. März 2017

Die Commcult GmbH ist offizieller Partner der Region La Liberdad (Peru) für die Erstellung eines Gesamtkonzept für die wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der Region "La Liberdad" (Peru) und der Region Stuttgart. Nach einer intensiven Analysephase, wurden nun zahlreiche  Pilotprojekte definiert. Geplant ist die erste Delegationsreise von Wirtschaftsverteter in die Region "La Liberdad" im Juli 2017, der Gegenbesuch soll im November 2017 stattfinden.


Trinkwasserinstallation an der Universität "Universidad National intercultural de la Amazonía" (UNIA) im peruanischen Amazonasgebiet

03. Januar 2016

Die COMMCULT installiert am 03. Januar 2016 eine dezentrale Trinkwasseraufbereitungsanlage auf Fotovoltaikbasis an der Universität "Universidad National Intercultural de la Amazonía" (UNIA) in Pucallpa/Peru. Die Universität UNIA ist die einzige indigene Universität im perunaischen Amazonasgebiet, in welcher indigene Sprachen und das Wissen der Indigenen gelehrt werden. Sie ist zudem eine interkulturelle Universität, die wettbewerbsfähige Fachkräfte im technischen Bereich ausbildet, die sich für nachhaltige Entwicklung engagieren, die Forschung mit sozialer Verantwortung und nachhaltigen Entwicklung verbindet und das Wissen der indigenen Völker einbezieht. 

Seit der Weltklimakonferenz im Dezember 2014 in Lima besteht eine Kooperationsabkommen zwischen der "Universidad National Intercultural de la Amazonía" (UNIA) und der COMMCULT GmbH.

Fotogalerie: Installation der Trinkwasseraufbereitungsanlage



Die Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland lohnt sich

Dezember 2016

Die Commcult GmbH war seitens Baden-Württemberg International beauftragt, im Rahmen der Fachkräfteallianz Baden-Württemberg die "Aktion Nikolaus" des Finanz- und Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg Ende 2011 organisatorisch zu betreuen: Rund 100 spanische Ingenieure wurden nach Stuttgart eingeladen und mit interessierten Unternehmen zusammengebracht.

Aus dieser Aktion heraus schlossen Unternehmen der Region 22 Verträge mit spanischen Fachkräften ab. Zehn weitere spanische Ingenieure fanden im restlichen Bundesgebiet einen Job. Die 34-seitige Studie „Evaluation der Anwerbeaktion spanischer Ingenieure aus dem Metall- und Elektrobereich im Dezember 2011 in Stuttgart – ,Aktion Nikolaus‘“ fasst die Ergebnisse zusammen.

Weiteren Informationen finden sich hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/die-anwerbung-von-fachkraeften-aus-dem-ausland-lohnt-sich-1/


Teilnahme an den UN -  Sitzungen in Genf

Juli 2016

Teilnahme der COMMCULT GmbH an den UN - Sitzungen in Genf im Juli 2016.


Installation einer Trinkwasseraufbereitungsanlage in der Andenregion Cusco/Peru

August 2015
Die COMMCULT GmbH installiert eine Trinkwasseraufbereitungsanlage in dem Krankenhaus in Santo Tomás in der Andenregion Cusco/Peru.


Teilnahme an der Weltklimakonferenz in Lima 2014

Dezember 2014

UN-Klimakonferenz in Lima 2014 (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change, 20th Conference of the Parties, kurz COP 20) fand als 20. UN-Klimakonferenz und gleichzeitig zehntes Treffen zum Kyoto-Protokoll (englisch 10th Meeting of the Parties to the 1997 Kyoto Protocol, kurz CMP 10) vom 1. bis 14. Dezember 2014 in Lima, Peru statt. COMMCULT war auf Einladung der Indigenen Organisation CONAP auf der Weltklimakonferenz mit Redebeiträgen von S.D. Inigo, Fürst von Urach, Graf von Württemberg vertreten. Im Rahmen der Weltklimakonferenz wurde S.D. Inigo, Fürst von Urach, Graf von Württemberg der Titel des Ehrenprofessors der Universität UNIA in Pucallpa verliehen.


BESUCH DES PRÄSIDENTEN DES DACHVERBANDES DER INDIGENEN DES PERUANISCHEN AMAZONASGEBIETES IN DEUTSCHLAND

September 2014
Es verbindet enge Freundschaft zwischen Seiner DURCHLAUCHT INIGO, FÜRST von URACH, GRAF von  WÜRTTEMBERG mit Oseas Barbarán Sánchez, Präsident von der indigenen Dachorganisation des peruanischen Amazonasgebietes. Die Kontakte kamen durch COMMCULT GmbH zu Stande.


Stellungnahme des Präsidenten des Dachverbands der indigenen Völker des Amazonas zum Rohstoffabkommen zwischen Deutschland und Peru

02.08.2014

Oseas Barbarán Sánchez, Präsident von CONAP (Confederación de Nacionalidades Amazónicas del Perú - CONAP), dem größten Dachverband der indigenen Völker des Amazonasgebietes in Peru, einer nationalen Organisation mit mehr als 750 einheimischen Gemeinden in 40 Verbänden der indigenen Völker, die mehr als 65% der Bevölkerung des Landes stellen, war auf Einladung von COMMCULT GmbH zu Besuch in Baden-Württemberg zur Anbahnung von internationalen Geschäftsbeziehungen, Kontakten zu Universitäten und um sich über die neuesten Technologien, insbesondere in den Bereichen Erneuerbaren Energien, Umwelttechnologien und Gesundheit vor Ort zu informieren.

Download
Stellungnahme des Präsidenten des Dachve
Adobe Acrobat Dokument 336.4 KB

COMMCULT lädt Delegation von 8 Bürgermeister nach Deutschland ein.

Dezember 2012
Die COMMCULT GmbH lädt eine Wirtschaftsdelegation von 8 Bürgermeister aus der Region Cusco nach Deutschland ein.


Besuch von peruanischen Wissenschaftler aus den USA an der Universität Hohenheim

16.11.2011
Die COMMCULT GmbH initiiert den Besuch des peruanischen Wissenschaftlers, Prof. Antonio Garmendia, aus Connecticut (USA) und Wellington Lopez Pillco an der Universität Hohenheim,  zur Forschung von Viruserkrankung bei Alpacatieren.