aUSLANDSMARKTERSCHLIESSUNG UND FACHKRÄFTESICHERUNG        nachhaltige WaldbearbeITUNG IN lATEINAMERIKA

 Die natürlichen Ressourcen des peruanischen Regenwaldes im Amazonasgebiet sollen mit Hilfe  von Qualifizierungskursen für Indigene geschützt, Arbeitsplätze geschaffen und nachhaltig Märkte erschließen werden. Es werden zwei duale Qualifizierungskurse angeboten: Ein akademischer Qualifizierungskurs zum "Berater/-in in der Forstwirtschaft",  sowie eine duale gewerbliche Ausbildung zum "kommunalen Forstwirt/-in, und Forstverwalter/-in.


Inhalte der Qualifizierungskurse sind die Vermittlung von Kenntnissen im Forstwirtschaftlichen Bereich, in der Holzwirtschaft, den Erneuerbare Energien, Ökotourismus, Betriebswirtschaft, Informationstechnologie u.v.m. Die Kurse sollen u.a. zur Unternehmensgründung in den genannten Bereichen befähigen.

 

Im Rahmen eines einzigartigen und seit dem Jahr 2000 geförderten Modells der Waldbewirtschaftung, wurden unter der Leitung des Landwirtschaftsministeriums in Peru und der zuständigen Landeseinrichtung der Qualifizierungkurse mit Know- How aus Deutschland entwickelt, um den Indigenen Völkern des peruanischen Amazonasgebietes eine effiziente und nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes zu ermöglichen und um der illegalen Entwaldung entgegenzuwirken.

IHre Vorteile

qualifizierte Nachwuchskräfte im Ausland gesucht?

Als Dualer Partner können Sie in Zusammenarbeit mit der COMMCULT GmbH und der größten indigenen Dachorganistion des peruanischen Amazonasgebietes innerhalb wenigen Monaten Hochschulabsolventen/-innen aus Peru maßgeschneidert auf ihre eigenen Anforderungen qualifizieren. Das  duale Studienkonzept verbindet erstklassige Lehrqualität aus Deutschland mit maximalem Praxisbezug. Durch die Integration von Theorie- und Praxisinhalten bekommen die Studierenden neben Fach- und Methodenwissen ein hohes Maß an Handlungs- und Sozialkompetenz vermittelt und werden auf diese Weise optimal auf ihre Aufgaben  vorbereitet.

aUSLANDSMARKTERSCHLIESSUNG

Auslandsmarkterschließung scheitert oft mit dem fehlenden Personal vor Ort. Mit der Implementierung des akademischen Qualifikationskurses zum "Berater/-in in der Forstwirtschaft" nach dem deutschen Vorbild des dualen Studiums, sowie duale gewerbliche Ausbildung zum "kommunalen Forstwirt/-in, und Forstverwalter/-in" sollen Kenntnissen nicht nur im Forstwirtschaftlichen Bereich, sondern darüberhinaus auch in der Holzwirtschaft, den Erneuerbare Energien, Ökotourismus, Betriebswirtschaft u.v.m. vermittelt werden. Ziel der Kurse ist es, Fachkräfte im Ausland zu binden, um die Markterschließung in die internationalen Märkten zu erleichtern.

 

Die besten Köpfe von morgen sichern

Die Unternehmen suchen ihre Studierenden selbst aus. Dadurch ist sichergestellt, dass die jeweiligen Studienplätze passgenau mit den am besten geeigneten Kandidaten/-innen besetzt werden. Somit sichern Sie sich die Fachkräfte direkt vor Ort, die zudem über gute Ortskenntnis und Netzwerk verfügen.